Teilen Sie diesen Artikel!
0

Optoma NuForce BE6 im Test

Optoma NuForce BE6
8.3 Testbericht
Pros
- Bluetooth funktioniert immer störungsfrei
- Für einen Bluetooth In-Ear Kopfhörer ausgezeichnete Klangqualität
- Leichte Bedienung
- Guter Tragekomfort
- Magnete an den Kopfhörern zum leichteren verstauen
Bewertung
Der NuForce BE6 gehört zu den besseren Bluetooth In-Ear Kopfhörern der sich mit vergleichbaren Modellen wie dem Jaybird X2 messen kann. Besonders positiv hervorzuheben ist die große Reichweite, der sichere und bequeme Halt im Ohr und die gute Klangqualität. Für den Sport ist er uneingeschränkt zu empfehlen und auch im Alltag hat sich der NuForce BE6 als sehr guter Bluetooth In-Ear Kopfhörer bewährt. Wenn man ein eher ausgeglichenes Soundbild mit leicht angehobenem Bass, guter Auflösung und zuverlässiger Bluetoothtechnik sucht, ist der NuForce BE6 ein empfehlenswerter Kandidat.

Hier Bestellen - ab sofort verfügbar

Klang8.5
Verarbeitung8.5
Design9
Zubehör8
Komfort8.5
Preis-Leistung7.5

Der Optoma NuForce BE6 ist ein neuer Bluetooth In-Ear Kopfhörer des Herstellers  NuForce, der im Oktober 2015 für 129,00 Euro in Deutschland an den Verkaufsstart gehen wird. Update: Mittlerweile ist der NuForce BE 6* auf Amazon.de verfügbar. Wir konnten den Bluetooth Kopfhörer vor Veröffentlichung testen und einen Eindruck darüber gewinnen, wie gut er sich im Vergleich zu anderen Bluetooth In-Ear Kopfhörern schlägt.

Zubehör

NuForce BE6 Zubehör

  • 4 Paar Silikon-Ohrstöpsel
  • 1 Paar C-Tips für einen besseren Halt
  • 2 Paar Comply Foam Tips in den Größen M und L
  • Mini-Usb Kabel zum Aufladen
  • Aufbewahrungstasche
  • Kabelclip

Design und Verarbeitung

Optoma NuForce BE6 (1)

Der Bluetooth In-Ear Kopfhörer besteht hauptsächlich aus Aluminium, welches sehr gut verarbeitet wirkt und schweißresistent ist. Auf den ersten Blick wirkt das Gehäuse sehr groß, ähnlich wie beim Jaybird X2, was aber in Sachen Komfort keine Probleme bereitet. Der NuForce BE6 wird in den Farben gold und grau erhältlich sein, wir hatten die graue Version im Test.

Das Kabel ist ein dickes Flachbandkabel, das sehr robust wirkt. Getragen wird der Kopfhörer entweder mit Kabel den Nacken entlang oder normal nach vorne. Durch den Kabelclip kann das Kabel zudem noch beim Tragen einfach gekürzt oder verlängert werden.

Das Design ist schlicht und simple gehalten, er ist somit kein moderner Hingucker. Besonders gut gefallen haben uns die Magnete an den Gehäuseenden die die Kopfhörer zusammenhalten, wenn sie verstaut werden sollen.

Die Fernbedienung lässt sich leicht bedienen und reagiert gut auf den Tastendruck. Allerdings sind die Tasten etwas klein geraten und könnten ein Stück größer sein, trotzdem vertippt man sich nicht weil die Tasten weit genug auseinanderliegen.

Die Lage des Mikrofons ist sehr gut, ohne das Kabel justieren zu müssen, kann man einfach in das Mikrofon sprechen. Die Sprachqualität ist auch zufriedenstellend, es tritt kein Rauschen auf und der Gesprächspartner versteht alles klar und deutlich.

Bluetooth in der Praxis

Angegeben werden 30 Meter Reichweite, was sich in der Theorie als sehr viel anhört, aber auch in der Praxis erreicht der NuForce BE6 auch gute Werte wenn keine größeren Störobjekte dazwischen liegen. Durch Türen geht die Übertragung ohne Probleme hindurch, stehen allerdings mehr als zwei Wände zwischen Bluetooth In-Ear Kopfhörer und Sender gibt es erste Übertragungsprobleme. Trotzdem ist die Reichweite mehr als zufriedenstellend und beweist sich im Vergleich zu anderen Modellen als sehr gut.

Auch das Verbinden mit dem Sender geht kinderleicht, einfach 6 Sekunden auf den mittleren Kopf der Fernbedienung drücken und schon findet der Sender das Gerät.

Aufgeladen wird der In-Ear Kopfhörer an der Fernbedienung. Dafür öffnet man einfach die Klappe und schließt das Micro-USB-Kabel an. Angegeben wird eine Betriebslaufzeit von 6 Stunden und auch im Test wurde dieser Wert erreicht.

Komfort

Wie bei den meisten Bluetooth In-Ear Kopfhörern ist das Gehäuse ein wenig größer als kabelgebundene In-Ears, das tut dem Komfort aber keinen Abbruch und er hält auch beim Sport immer sicher im Ohr. Wenn die NuForce BE6 beim Sport eingesetzt werden sollen, liegen noch 2 C-Tips bei die einfach auf den Ohrstöpsel übergestülpt werden und für einen noch besseren Halt sorgen. In der Praxis waren die C-Tips nicht unbedingt notwendig um einen sichern Halt zu garantieren denn er hält auch ohne C-Tips fest im Ohr.

Soundqualität

Wie bei vielen Bluetooth In-Ear Kopfhörern üblich hatten wir nicht große Erwartungen an den Sound, wurden aber von dem sehr guten Klang doch sehr positiv überrascht. Das sich auch die Bluetooth-Technik immer weiter entwickelt beweißt der NuForce BE6. Der Sound ist klar und wird in einer guten Qualität wiedergegeben.

Der Bass ist präsent aber nicht übertrieben aufdringlich, die Mitten und Höhen sind klar und klingen nicht verwaschen. Im direkten Vergleich zum Jaybird X2 hat der NuForce BE6 einen weniger aufdringlichen Bass und löst besser auf was dem Gesamtbild zugute kommt. Wer einen übertrieben betonten Bass sucht liegt mit den NuForce BE6 falsch, hier wird ein ausgeglicheneres Klangbild gegeben mit nur leichter Betonung vom Bass.

Technische Daten

Impedanz: 20 Ohm
Frequenzbereich: 20Hz bis 20kHz
Sensitivität: 95dB +/-3dB bei 1KHz
Treiber: Dynamischer Treiber
Gewicht: 16g
Batterielaufzeit: Bis zu 6 Stunden
Kabellänge: 561 mm
Bluetooth: Bluetooth 2.4Ghz V4.0 +EDR compliant

 

Fazit zum Optoma NuForce BE6

Der NuForce BE6  gehört zu den besseren Bluetooth In-Ear Kopfhörern der sich mit vergleichbaren Modellen wie dem Jaybird X2 messen kann. Besonders positiv hervorzuheben ist die große Reichweite, der sichere und bequeme Halt im Ohr und die gute Klangqualität. Für den Sport ist er uneingeschränkt zu empfehlen und auch im Alltag hat sich der NuForce BE6 als sehr guter Bluetooth In-Ear Kopfhörer bewährt. Wenn man ein eher ausgeglichenes Soundbild mit leicht angehobenem Bass, guter Auflösung und zuverlässiger Bluetoothtechnik sucht, ist der NuForce BE6 ein empfehlenswerter Kandidat.