In-Ear Kopfhörer Fachbegriffe Erklärt

In-Ear Kopfhörer Fachbegriffe Erklärt

Was ist mit Isolation gemeint? Was hat Seal zu bedeuten? Wenn man sich das erste mal mit dem Kauf eines Kopfhörers beschäftigt werden viele Fachbegriffe genannt die einem nichts sagen. In diesem Artikel sind die wichtigsten Wörter erklärt.

 

Offene Kopfhörer: Bei Offenen Kopfhörern ist die Rückseite des Gehäuses offen, somit dringt der Klang auch an die Außenwelt. Normalerweise findet man diesen Begriff nur bei Over-Ear Kopfhörern aber es gibt auch offene In-Ear Kopfhörer, welche aber deutlich seltener sind. Offene Kopfhörer haben eine bessere Bühnendarstellung und sie hören sich weiter an als geschlossene Modelle.

Philips Fidelio S1

Der Philips Fidelio S1 ist ein halboffener In-Ear Kopfhörer – erkennbar durch die “luftige” Gehäuserückseite

Geschlossene Kopfhörer: Geschlossene Kopfhörer sind Kopfhörer mit Geschlossener Rückseite, im Gegensatz zu offenen Kopfhörern dringt kein Sound an die Außenwelt durch und die Isolation ist besser.

Isolation: Hiermit wird bezeichnet wie gut der Kopfhörer von Umgebungsgeräuschen abschirmt. In-Ear Kopfhörer punkten dadurch das sie direkt im Ohrkanal liegen besonders gut. Es gibt bei In-Ear Kopfhörern unterschiedlich gut isolierende Modelle.

Detailreich: Billige Kopfhörer verschlucken Töne in der Musik die aber auf dem Musikstück drauf sind. Wenn man das erste mal richtig gute Kopfhörer benutzt fällt oft auf wie sehr sich die Musik unterscheidet weil viele Details vorher einfach nicht wiedergegeben wurden.

Bühne: Mit der Bühne (eng. Soundstage) wird die Weitläufigkeit des Sounds bezeichnet, gute In-Ear Kopfhörer trennen Instrumente gut ab so dass man z. B. den Sänger weiter vorne und die Gitarre weiter hinten im Raum hört. Das gibt einen 3D Effekt der die Musik interessanter erscheinen lässt.

Seal: Mit dem Seal ist gemeint wie gut ein In-Ear Kopfhörer im Ohr sitzt. Bei schlechtem Seal kann sich der Klag nicht richtig entfalten, vor allem der Bass und die Bühne hören sich dann schlechter an als sie eigentlich sind.

Technische Begriffe:

Treiber: Der Treiber ist das Bauteil des Kopfhörers der den Sound produziert. Bei In-Ear Kopfhörern wird zwischen dynamischen und Balanced-Armature Treibern unterschieden.

Ohm / Impedanz: Je mehr Ohm ein Kopfhörer hat umso schwieriger ist er vom Wiedergabegerät anzutreiben. Die meisten In-Ear Kopfhörer haben eine niedrige Ohm zahl damit sie leicht mit einem Handy ohne Verstärker angetrieben werden können. Je niedriger die Ohm-Zahl desto lauter ist der Kopfhörer. Zum Beispiel klingt ein Kopfhörer mit 16 Ohm lauter als einer mit 32 Ohm wenn er am selben Wiedergabegerät angeschlossen wird.

Kennschalldruck / Empfindlichkeit: Auch die Empfindlichkeit gibt die Lautstärke des Kopfhörers wieder, je höher der Wert desto lauter ist der Kopfhörer.

Frequenzbereich (Bass, Mitten, Höhen): Der Bass befindet sich im Bereich von 0-150 Hz, die Mitten im Bereich von 150-2000 Hz und die Höhen im Bereich von 2000-20’000 Hz. Der Mensch kann im Bereich von 20Hz bis 20.000Hz Töne wahrnehmen.

 

2017-06-03T16:35:18+00:00 Wissenswertes|

Teile dies

Teile diesen Beitrag mit Freunden!