Jaybird X2 im Test – Sport Bluetooth In-Ear Kopfhörer

Jaybird X2
9 / 10 Testbericht
Pros
- Sicherer Halt im Ohr
- Präsente Bässe und Mitten
- Sehr komfortabel
- Viel Zubehör
- Lange Betriebsdauer
- Sehr gute Verarbeitung
Cons
- stehen etwas weiter aus den Ohren heraus
Bewertung
Das Upgrade zum X1 ist mit dem Jaybird X2 gelungen, was vor allem an dem verbessertem Lieferumfang, dem höheren Tragekomfort und der leicht verbesserten Akkulaufzeit liegt. Klanglich gesehen geben sich die beiden Kopfhörer nicht viel. Der Jaybird X2 ist somit das Maßstab aller Dinge wenn man auf einen zuverlässigen Bluetooth In-Ear Kopfhörer setzen möchte, derzeit gibt es zum Jaybird X2 keine Alternative, er ist der beste Sportkopfhörer und man darf gespannt sein wie andere Hersteller auf die Neueinführung reagieren.

Zum Angebot!

Klang9
Verarbeitung9.5
Zubehör9.5
Komfort9.5
Preis-Leistung7.5

Der Jaybird X2 ist der Nachfolger des beliebten Bluetooth Sportkopfhörers Jaybird Bluebuds X1. Wir konnten den Nachfolger als erstes deutsches Onlinemagazin testen und vergleichen ihn mit dem Vorgänger und anderen Top Bluetooth In-Ears wie dem NuForce BE6.

Jaybird-X2-

Design

Das Design ist sehr einfach und schlicht gehalten. Der einzige Nachteil bei den Jaybird X2 ist, dass sie ein wenig weiter aus den Ohren herausstehen und es somit problematisch werden könnte, wenn sie unter einem Helm getragen werden sollen der über die Ohren geht.

Jaybird X2 Verpackung

Schon allein die Verpackung wirkt sehr hochwertig.

Jaybird X2 Verpackung (1)

Sehr schön sind die vielen Farboptionen von denen man auswählen kann, vom klassischem schwarz bis zu rot ist hier fast jede Farbe vertreten. Wir hatten die schwarze Version im Test.

Jaybird X2 Jaybird X2 Jaybird X2 Jaybird X2 Jaybird X2 Jaybird X2

Verarbeitung

Der Jaybird X2 wurde für sportliche Aktivitäten entwickelt und bietet deswegen eine sehr robuste Verarbeitung. Er ist absolut schweißresistent und selbst fließendes Wasser kann dem inneren des Kopfhörers nichts anhaben (wobei wir empfehlen, den Kopfhörer nicht unter fließendes Wasser zu halten, wir haben das nur aus Testzwecken ausprobiert.) Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und wirkt sehr robust und stabil.

Jaybird X2

Jaybird bietet zusätzlich, wie bei ihrem Vorgängermodell, eine Lebenslange Garantie auf Schäden die durch Schweiß verursacht wurden.

Das Flachbandkabel ist sehr dick, verursacht keine Kabelgeräusche und die Verbindungen zum Gehäuse sehen sehr gut verarbeitet aus. Es sind keine “Sollbruchstellen” vorhanden und er wirkt wie für die Ewigkeit gebaut.

Erfahrungsgemäß kann man den Jaybird X2 auch einfach mit in die Sporttasche werfen und muss nicht besonders auf ihn aufpassen wie es bei anderen Modellen der Fall wäre, die schon wenn sie einfach in die Hosentasche gesteckt werden, eine kurze Lebensdauer haben.

Komfort

Die Jaybird X2 gehören zu den bequemsten und Bluetooth In-Ears die es derzeit zu kaufen gibt. Im Vergleich zum X1 hat sich der Komfort nochmals verbessert. Sie sitzen jederzeit fest im Ohr und rutschen egal bei welcher Bewegung nie heraus. Selbst wenn man den Kopf stark schüttelt oder springt verrutscht der Jaybird X2 nie. Er fällt durch das leichte Gewicht am Ohr kaum auf und kann über Stunden getragen werden.

Der Jaybird X2 kann auf zwei Arten getragen werden, einmal mit dem Kabel nach unten oder nach oben. Wir empfanden die Tragweise nach oben als am besten.

Besonders praktisch sind hier die 3 Kabelclips mit der sich das Kabel perfekt an den eigenen Kopf anpassen lässt und somit nicht umherfliegt.

Das einzige Manko ist, dass es etwas Zeit braucht bis man weiß wie man die Earwings dreht so das sie gut im Ohr sitzen. Das dauert am Anfang etwas mehr Eingewöhnungszeit als gewöhnlich, hat man es aber einmal raus, klappt das Einsetzen ohne Probleme.

Lieferumfang

Jaybird X2

Im Lieferumfang ist enthalten:

  •  3 x Silikonohrsstöpselset
  •  3 x Comply Foam Ohrstöpsel
  •  3 x C-Tips (Flossen)
  •  1 x Aufbewahrungsbox
  •  1 x USB-Ladekabel
  •  3 x Kabelclip

Besonders die Comply Foam Tips (Schaumstoffaufsätze) sind eine gute Ergänzung, weil sie einen noch besseren Tragekomfort garantieren und auch für eine noch bessere Isolation beitragen. Im direkten Vergleich zum Jaybird X1 hat der X2 weichere und abgerundetere Flossen und eben noch die Comply Foam Aufsätze dabei.

Die Aufbewahrungsbox wirkt auch wie der Kopfhörer selbst sehr stabil und sie schützt die Kopfhörer sehr gut vor Stößen.

Technische Daten

Frequenzgang: 20-20000Hz
Treiber: Dynamisch
Empfindlichkeit: 103 +-2dB bei 1KHz
Impedanz: 16 Ohm
Geräuschreduzierung: Passiv

Spielzeit: 8 Stunden
Aufladezeit: 2,5 Stunden
Gewicht: 13,8 Gramm

Bluetooth

Die Bluetoothverbindung hält, wenn sich das wiedergabegerät in der Reichweite befindet, immer zuverlässig und ohne Störungen. Die Reichweite ist mit 10 Meter angegeben und somit nur durchschnittlich gut.

Sehr positiv ist, dass die Koppelung sehr einfach funktioniert. Für die Koppelung wird der mittlere Knopf ein paar Sekunden gedrückt bis eine weibliche Stimme ertönt die bekannt gibt, dass die Kopfhörer eingeschaltet sind und dann wird die Taste noch ein wenig länger gedrückt um die Koppelung freizugeben. Bei erfolgreicher Koppelung gibt der Jaybird X2 wieder bekannt das die Koppelung nun erfolgreich ist.

Die Batterielaufzeit ist mit 8 Stunden angegeben und gehört somit zum oberen Durchschnitt, die Ladezeit beträgt circa 2.5 Stunden.

Aufgeladen wird der Jaybird X2 an der Gehäuserückseite des linken Gehäuses, hierfür wird einfach die Klappe geöffnet und das USB-Mini Kabel eingesteckt.

Fernbedienung und Mikrofon

 Jaybird-X2- Jaybird-X2-

Beim Jaybird X2 ist eine 3 Tasten Fernbedienung angebracht. Mit der Mittleren Taste werden Anrufe angenommen und wieder aufgelegt und der Track kann gestartet oder pausiert werden. Außerdem lässt sich der Kopfhörer mit dieser Taste aus- und wieder einschalten. Die anderen zwei Knöpfe dienen zur Lautstärkeeinstellung und um einen Song vor oder zurück zu gehen bei längerem halten. Somit sind alle Funktionen die man so braucht vorhanden.

Das Mikrofon hat eine sehr gute Gesprächsqualität.

Soundqualität

Insgesamt gehört der Jaybird X2 zu den bestklingesten kabellosen In-Ear Kopfhörern. Der Sound ist immer kristallklar, hat eine mittelmäßig starke Bassbetonung und präsente Mitten. Auch die Höhen hören sich angenehm an. Der Spaßfaktor ist bei den Jaybird X2 sehr hoch, er ist weit entfernt von neutralen In-Ear Kopfhörern, sondern ist besonders für den Sport ausgelegt bei dem Motivation ein große Rolle spielt.

Bass

Besonders positiv ist der Bass. Er ist sehr präsent und es macht einfach viel Spaß Musik mit Bass wie Elektro, Hip Hop, Rock oder Metal damit zu hören. Er ist dabei nicht übertrieben bassbetont wie Beats Kopfhörer, sondern er passt gut ins gesamte Klangbild. Bei geeigneter Musik wummert er richtig gut und reicht tief. Man hat nie das Gefühl, dass man nun eine Pause vom vielen Bass braucht, sondern er passt gut ins Gesamtbild hinein und drängt sich nicht zu sehr auf.

Im direkten Vergleich zum NuForce BE6 hat der Jaybird sehr mehr Bass, der BE6 spielt auf der Bassseite neutraler als der Jaybird. Für audiophile die sehr viele Details und eine gute Auflösung suchen ist der Jaybird nichts, es werden mehr Details beim NuForce BE6 wahrgenommen, dafür ist der Sound vom Jaybird spaßiger abgestimmt.

Mitten

Die Mitten sind mit dem Bass sehr präsent. Vocals kommen gut rüber und sind detailreich. Man merkt, wie der Jaybird X2 hauptsächlich für den Sport entwickelt wurde in der präsente Bässe und Mitten am wichtigsten sind.

Höhen

Die Höhen hören sich sehr angenehm an und nicht zu harsch. Sie rollen etwas früh ab und sind nicht ganz so akkurat wie beim NuForce BE6.

Isolation

Bei mittelmäßiger Lautstärke isolieren die X2 recht gut, sie sind nicht mit Geräuschreduzierenden In-Ears vergleichbar, aber für das Fitnesstudio in der laute Musik gespielt wird wird die Außenmusik gut ausgeblendet.

Wer die Jaybird X2 zum Joggen verwenden möchte, und deswegen weniger Isolation benötigt um auch noch auf den Verkehr achten zu können, kann die JayBird X2 weniger fest ins Ohr drücken. Durch die Flossen halten die Kopfhörer tortzdem noch gut im Ohr und er isoliert weniger gut.

Sehr positiv ist auch, dass der Jaybird X2 so gut wie keine Musik nach außen durch lässt. Ein eventueller Sitznachbar in der Bahn würde die Musik nicht mithören können.

Lautstärke

Die Jaybird X2 spielen auf voller Lautstärke sehr laut. Meist reicht eine Einstellung von 50%, alles darüber geht schon fast auf die Schmerzgrenze.

Änderungen zum X1

Auf den ersten Blick scheint sich nicht all zu viel beim Jaybird X2 verändert zu haben, nur die zusätzlichen Comply Foam Aufsätze fallen auf. Die Erste Veränderung fällt im Tragekomfort auf, durch die komfortableren “Flossen” sitzt der X2 bequemer im Ohr als das Vorgängermodell.

Klanglich gesehen geben sich die beiden nicht viel, sie klingen beide ziemlich ähnlich und es ist schwer einen Unterschied in der Soundqualität wahrzunehmen.

Ein weiterer Punkt der für den X2 spricht, sind die zahlreichen Farben in die der X2 erhältlich ist. Hier sollte jeder ein farblich ansprechendes Modell finden können.

Fazit zum Jaybird X2:

_
Das Upgrade zum X1 ist mit dem Jaybird X2 gelungen, was vor allem an dem verbessertem Lieferumfang, dem höheren Tragekomfort und der leicht verbesserten Akkulaufzeit liegt. Klanglich gesehen geben sich die beiden Kopfhörer nicht viel. Der Jaybird X2 ist somit das Maßstab aller Dinge wenn man auf einen zuverlässigen Bluetooth In-Ear Kopfhörer setzen möchte, derzeit gibt es zum Jaybird X2 keine Alternative, er ist der beste Sportkopfhörer und man darf gespannt sein wie andere Hersteller auf die Neueinführung reagieren.