RHA T10 High-Fidelity im Test

RHA T10
9.3 / 10 Testbericht
Pros
- Top Verarbeitung
- Viel Zubehör
- Wechselbare Soundfilter
- 3 Jahre Garantie
Cons
- Für manche evtl. zu bassbetont
Bewertung
Klang9
Verarbeitung10
Zubehör10
Komfort9
Preis-Leistung8.5

Der RHA T10i High-Fidelity In-Ear Kopfhörer gehört zu den robustesten In-Ear Kopfhörern auf dem Markt, was der In-Ear Kopfhörer sonst noch drauf hat erfahren Sie im RHA T10i High-Fidelity Testbericht.

Update: Mittlerweile gibt es auch schon den RHA T20* für ca. B011KULTU8[/asa2]. Den Testbericht vom RHA T20 finden Sie hier:

RHA T20 Im Test

Pluspunkte des RHA T10i High-Fidelity

  • Sehr robuster In-Ear Kopfhörer
  • Mikrofon und Fernbedienung
  • 3 Jahre Herstellergarantie
  • Sehr detailreiches und klares Soundbild
  • 3 Austauschbare Filter für ein individuelles Klangbild (Höhen, Bass)
  • Viel Zubehör
  • Kabel wird hinter dem Ohr getragen und entwickelt somit keine Kabelgeräusche
  • Sehr robustes Kabel

Design und Verarbeitung

Die In-Ear Kopfhörer gehören zu den robustesten In-Ear Kopfhörern die wir jemals testen durften. Das Kabel ist ziemlich dick und hat einen stabilen Mantel, das Gehäuse besteht aus gegossenem Edelstahl und die Verbindung zum Stecker gehört zu den besten die wir je gesehen haben. Falls man das Problem hat, dass In-Ear Kopfhörer immer wieder ein Kabelbruch erleiden sind die RHA T10i High-Fidelity sehr gut denn so schnell werden sie keinen defekt aufweißen. Selbst rauen Umgang kann der In-Ear Kopfhörer vertragen. Sie fühlen sich wirklich unzerstörbar an.

Der In-Ear Kopfhörer hat neben der sehr guten Verarbeitung auch noch ein ansprechendes Design, es erinnert ein wenig an eine Turbine. Der Edelstahl look gibt dem Kopfhörer ein modernes aussehen. Uns gefällt das Design ganz gut, es ist simpel und zeitlos. Das Gehäuse ist auch nicht sonderlich groß so das es gut ins Ohr passt.

Zubehör

Es wird eine Vielzahl an unterschiedlicher Aufsätze mitgeliefert darunter:

  • 6 Silikonaufsätze,
  • 2 paar Schaumstoffaufsätze
  • 2 Double Flange Aufsätze

Man bekommt 3 austauschbare Filter die das Soundbild beeinflussen von höhenbetont bis bassbetont

Zudem bekommt man eine Tragetasche zum Aufbewahren. Die Aufbewahrungstasche ist ein wenig groß hat aber eine sehr gute Qualität und verstaut die In-Ear Kopfhörer sicher. Die Tragetasche ist groß genug, dass man das komplette Zubehör aufbewahren kann.

Außerdem ist ein Kabelclip enthalten das man am T-Shirt befestigen kann.

Am Kabel ist auch ein Mikrofon und eine Fernsteuerung eingebaut, die Fernsteuerung funktioniert nur für Apple-Geräte, aber wenn man sich einen Adapter kauft funktioniert sie auch bei Android.

Somit bekommt man beim RHA T10i High-Fidelity einiges an Zubehör mit, besonders die Filter sind in der Preisklasse ungewöhnlich.

Komfort

Das Design des Gehäuses trägt sehr gut zum Komfort beim Tragen bei, denn das Gehäuse besteht aus gegossenem Metall das keine Kanten hat. Die hinter die Ohr Führung trägt zu einer Verbesserung des Halts im Ohr bei und vermindert Kabelgeräusche. Durch die vielen Ohradapter stehen die Chancen groß, dass der In-Ear Kopfhörer passt und einen sicheren Halt findet. Wir haben die Kopfhörer als sehr ergonomisch empfunden und von Anfang an einen guten Seal im Ohr erreicht.

Das einzige das auffällt ist das hohe Gewicht des In-Ear Kopfhörers, das wird aber durch die hinter die Ohr Führung gut abgefangen. Das Kabel fällt auf dem Ohr kaum auf denn es lässt sich individuell verformen und an das Ohr anpassen. Man kann die RHA T10i High-Fidelity ohne Probleme stundenlang tragen.

Soundqualität

Dadurch das man die 3 verschiedenen Sound-Filter zur Verfügung hat ist der In-Ear Kopfhörer für jede Musikart geeignet. In der Preisklasse unter 200 Euro sind die RHA T10 die einzigen In-Ear Kopfhörer mit austatschbaren Filtern – normalerweise findet man dieses Feature nur in weitaus teureren Modellen.

Die Soundqualität ist excellent und den Preis in jedem Fall Wert. Besonders die Klarheit sticht hier besonders hervor. Der Fokus liegt ganz klar beim Bass und bei den Mitten, die Höhen rollen zu schnell ab selbst mit dem Referenz-Filter kann man hier keine “Referenz” Höhen erwarten.

Bass: Hier liegt die besondere stärke der RHA T10 denn sie haben eine L Soundsignatur in der der Bass und die Mitten besonders hervorgehoben sind. Der Bass dröhnt dennoch nicht bis in die Mitten hinein ist aber immer präsent. Der Bass gehört mit zu den kraftvollsten die wir je gehört haben, das heißt aber nicht, dass das Soundbild mit all dem Bass aufdringlich wird, er unterstreicht das Klangbild und passt sehr gut zum Rest der Frequenzbereiche.

Mit Bassfilter dröhnt der Bass allerdings schon ziemlich, selbst für Bassfans dürfte das zu viel des guten sein.

Wenn man den neuralen Filter hineintut macht das zwar Leute die neutrale In-Ear Kopfhörer gewöhnt sind nicht unbedingt glücklich, aber dadurch werden sie um einiges ausgeglichener und es lässt sich sehr gut klassische Musik mit ihnen hören.

Mitten: Die Mitten sind sehr viel ausgeglichener als der Bass, sie sind eher warm gehalten und ein klein wenig betont. Viele In-Ear Kopfhörer schwächeln in den Mitten aber  der RHA T10 meistert sie wie kaum ein anderer. Die Mitten sind sehr interessant und es macht besonders Spaß Sänger und Sängerinnen zuzuhören die allesamt sehr präsent und kraftvoll klingen.

Höhen: Wie von einem dynamischen Treiber zu erwarten schwächen die Höhen ein wenig. In Vergleich zu In-Ear Kopfhörer mit Balanced-Armatur Treibern kann der RHA T10 hier nicht mithalten, dafür rollen die Höhen zu schnell ab. Trotzdem sind die Höhen um ein vielfaches besser als In-Ear Kopfhörer im 100 Euro Bereich und hören sich nicht schlecht an – wer allerdings besonders viel Wert auf gute Höhen liegt ist beim RHA T10 eher falsch. Der Höhenfilter macht die Sache ein wenig besser – hier hören sich die Höhen ganz gut an.

Bühne: Die fühlt sich kleiner an als beim Sennheiser IE80 punktet aber bei der sehr guten Instrumenten-Trennung. Jedes Musikinstrument kann präsiese geortet werden.

Insgesamt macht es sehr viel Spaß mit dem RHA T10i High-Fidelity Musik zu hören, man bekommt hier für den stolzen Preis mehr als man erwartet hätte und es eröffnen sich ganz andere Musikerlebnisse.

Technische Daten

  • Treiber: Dynamisch (Modell 770.1)
  • Frequenzbereich: 16-40,000Hz
  • Impedanz: 16 Ohm
  • Empfindlichkeit: 100db
  • Gewicht: 41g
  • Kabel: 1.35 Meter, multicore OFC

Fazit zum RHA T10i High-Fidelity

Die RHA T10i High-Fidelity In-Ear Kopfhörer gehören zu den besten In-Ear Kopfhörer unter 200 Euro, besonders positiv fällt die sehr gute Verarbeitung auf die ihresgleichen sucht. Die Filter geben einem Flexibilität im Sound und machen sie zu einem echten Allrounder. Egal ob man Techno oder Klassik mag, der RHA T10i weiß immer durch eine unglaubliche Detailliertheit im Sound zu begeistern. Ohne Frage ist der RHA T10i ein sehr guter Kopfhörer mit leichten schwäche im Hochton-Bereich. Für Leute die wirklich einen neutralen Referenz In-Ear Kopfhörer suchen ist der RHA T10i selbst mit entsprechendem Filter nichts, dafür ist der Bass noch zu präsent und in den Höhen zu schwach.

Mit Mikrofon und FernbedienungOhne Mikrofon und Fernbedienung