DUNU Titan 3 im Test

DUNU Titan 3
9 / 10 Testbericht
Pros
- Ausgeglichene Klangsignatur
- Wunderbare Mitten
- Austauschbare Kabel und gute Verarbeitung
Cons
- Keine Comply Foams im Lieferumfang
- Durch das kleine Lock im Gehäuse leakt der Sound ein wenig nach außen, das hält sich aber in Grenzen und er kann noch in Bus und Bahn gehört werden ohne andere Leute zu stören.
Bewertung
Der Titan 3 hat eine natürliche Soundsignatur mit hervorragenden Mitten und sehr guter Verarbeitung. Ein besonderer Vorteil an ihm sind die austauschbaren Kabel, die auch relativ günstig nachgekauft werden können. Mit ihm lässt sich so ziemlich jedes Musikgenere hören, von Elektro bis zu klassischer Musik.
Klang9.5
Verarbeitung9.5
Zubehör8.5
Komfort8.5
Preis-Leistung9

Der DUNU Titan 3 ist mit dem DUNU Titan 5 ein neuer In-Ear Kopfhörer im Mittelklassebereich bis 200 der schon bald in Deutschland an den Verkaufsstart gehen wird. Durch freundliche Unterstützung von DUNU-TOPSOUND konnten wir den neuen DUNU T3 & T5 schon vorab testen. Er ist mit dem DUNU Titan 5 einer der “Nachfolger” des DUNU Titan 1. Wann genau die zwei neuen DUNU’s in Deutschland erscheinen werden können wir noch nicht mit Sicherheit sagen.

Verarbeitung

DUNU Titan 3DUNU Titan 3DUNU Titan 3DUNU Titan 3

Die größte Neuerung dürfte wohl neben der verbesserten Soundsignatur (mehr dazu weiter unten) und die austauschbaren Kabel sein.

Das Gehäuse besteht komplett aus Metall und wirkt wirklich sehr solide und robust, daher wohl auch der Name “Titan” 🙂 . Die Mechanik zum austauschen der Kabel macht auch einen guten Eindruck. Laut Erfahrungsberichten lässt sich das Kabel mit dem Vsonic VSD3 VSD3S Kabel austauschen welches relativ günstig auch nach Deutschland versandt werden kann und nochmal zu einer besseren Klangqualität beitragen soll.

Das beigelegte Kabel ist weitgehend kabelgeräuschfrei und wirkt ausreichend dick, es ist zwar nicht ganz so dick wie bei vielen RHA In-Ears, aber es müssen ja auch keine Autos damit abgeschleppt werden. Besonders positiv ist die sehr robust wirkende Klinkensteckerverbindung die um 90° abgewinkelt ist.

Lieferumfang

Dunu Titan 3

  • Aufbewahrungsbox
  • 6 verschiedene Ohrstöpselpaare in Silikon
  • Kabelclip
  • 6,3 mm Klinkenstecker auf 3,5 mm für die Stereoanlage

Es sind leider keine Comply Foams dabei welche für den Preis durchaus dabei sein könnten.

Technische Daten

  • Treiber: Dynamisch 13mm
  • Frequenzbereich: 10 Hz- 40 Khz
  • Impedanz: 16 Ω
  • Kabellänge: 1,2 m
  • Gewicht: 24g

Design

DUNU Titan 3 DUNU Titan 3     DUNU Titan 3

Uns gefiel das Design ganz gut. Er ist in einem metallischem Silber gehalten das spiegelt. Das Gehäuse ist relativ leicht obwohl es aus Metal besteht, beim Tragen fällt er deswegen nicht als Last im Ohr auf. Das Gehäuse hat ein kleines Loch vorne das zu einer besseren Bühnendarstellung beiträgt. Er geht nicht ganz so wirklich als halboffen durch, aber hat auch ein wenig mehr Soundleak wie bei In-Ear Kopfhörern mit komplett geschlossenem Gehäuse.

Auf der innenseite des Gehäuses ist auch eine kleine Aufschrift mit links und rechts. Das hätte vielleicht besser gelöst werden können, weil wir uns gut vorstellen können, dass die Schrift nach ein Monaten verblasst.Trotzdem weiß man eigentlich immer welche Seite welche ist weil der In-Ear wirklich nur mit dem rechten Höhrer im Rechten Ohr und umgekehrt getragen werden kann. Die Kabel sind auch mit R und L beschriftet.

Am unteren Ende des Kabels ist ein kleiner abschnallbarer “Gürtel” mit dem man das Kabel zusammenfalten kann um den Titan 3 dann  sicher in der Aufbewahrungsbox verstauen zu können.

Komfort

Das Gehäuse ist ein wenig größer und vielleicht hat der ein oder andere mit besonders kleinen Ohren Probleme damit dass das Gehäuse an der Innenseite des Ohrs drückt. Mit den richtigen Aufsätzen fanden wir den Komfort allerdings gut und es machte keine Probleme auch über längere Zeit den DUNU Titan 3 im Ohr zu tragen. Comply Foams konnten nochmal zusätzlich zum Tragekomfort beitragen, allerdings sind diese nicht im Lieferumfang enthalten. Ein guter Seal fand sich auch ohne die Complys auch wenn man ein wenig mit den Aufsätzen experimentieren muss um den passenden zu finden.

Mit dem Kabel hinter dem Ohren kann der Titan 3 nicht getragen werden, dafür ist der Tonkanal zu sehr abgewinkelt, seitenvertauscht würde es aber dennoch gehen.

Im Lieferumfang sind auch zwei Stabilisatoren dabei, diese können genutzt werden um einen noch sichereren Halt im Ohr zu bekommen. Aber auch ohne die Stabilisatoren halten die In-Ears gut im Ohr.

Dunu Titan 3

Klang

Der Klang unterscheidet sich ziemlich stark vom Titan 5, er ist mehr mittenfokusiert und hat einen nicht ganz so betonten Bass obwohl der Bass auch noch sehr viel Punsch hat und nicht neutral erscheint. Uns gefällt die Soundsignatur des Titan 3 im Vergleich zum T5 besser weil er sehr viel natürlicher klingt und gerade Vokals und akaustische Instrumente sich besonders gut anhören. Reine Bassheads werden aber wohl mit dem Titan 5 zufriedener sein.

Bass

Der Bass hört sich besonders im Vergleich zum Titan 5 sehr viel weniger betont und natürlicher an, ähnlich wie ein SoundMAGIC E80 schon obwohl der Titan 3 schon ein gutes Stück mehr Punsch hat als ein E80. Der Titan 5 hat noch mal sehr viel mehr Kickbass und Punsch während der Titan 3 auch einen nicht ganz so aufdringlichen Kickbass hat.

Klassische Musik kann auch ganz gut mit dem 3er gehört werden weil der Bass nicht so aufdringlich ist wie beim Titan 5. Für elektronische Musik ist er auch noch gut geeignet, auch wenn einen der Bass nicht ganz so sehr aus dem Hocker hauen wird wie beim T5. Der natürlichere Bass macht den Titan 3 mehr zu einem Allrounder als den T5. Für reine Bassheads ist der Titan 3 aber eher nichts, hier würde sich der Titan 5 oder ein anderes Modell wie der KEF M 200, RHA MA750, Degauss Labs Noir oder Shure 215 eher anbieten.

Mitten

Die Mitten sind das absolute Highlight des Kopfhörers so wie von DUNU angekündigt. Akkustische Instumente und Vocals hören sich unglaublich klar und detailliert an. Sie sind aber auch nicht übermäßig präsent so das es zu präsent wäre wie vielleicht beim Shure 425, sondern bleiben wie das gesamte Soundbild relativ natürlich und realitätsgetreu.

Höhen

Die Höhen sind eher im warmen Bereich einzuordnen sind hören sich hell und warm an ohne das es groß nerven würde oder zu viel in den Höhen wird. Klar kann man ihn nicht mit Balanced-Armature Treiber vergleichen aber für einen Dynamiker hören sich die Höhen schon recht gut und detailliert an. Auch wenn man ziemlich “höhenempfindlich” ist könnte der Titan 3 etwas sein.

Bühne

Besonders gut gelungen ist die doch schon ziemlich weite Bühne die zusammen mit der recht hohen Auflösung und Detailliertheit schon einiges her macht. Grund für die große Bühne ist wohl unter anderem das kleine Loch im Treibergehäuse.

Isolation

Die Isolation ist beim Titan 3 nur durchschnittlich. Wenn man komplett abgeschottet sein möchte, ist der Titan 3 nichts. Comply Foams helfen hier aber ein wenig um die Isolation zu verbessern falls das erwünscht ist.

Lautstärke

Der Titan 3 lässt sich relativ leicht mit einem Smartphone antreiben. Ein Hig-Res-Player oder DAC/KHV wird nicht unbedingt benötigt.

Vergleiche

Vergleich zum Sennheiser IE80

Der Dunu Titan 3 könnte eine gute Alternative zum Sennheiser ie80 sein wenn ein In-Ear Kopfhörer unter 200 Euro mit austauschbaren Kabeln gesucht wird und ein natürlicheres Klangbild bevorzugt wird, der Sennheiser IE80 ist sehr viel bassbetonter als der Titan 3 egal wie man die Drehschraube vom IE80 dreht und wendet. In Sachen Bühnendarstellung geben sich die beiden nicht viel.

Vergleich zum SoundMAGIC E80

Die Soundsignatur beider In-Ears ist ziemlich ähnlich wobei der Titan 3 im Bassbereich kraftvoller wirkt und den Bass detaillierter wiedergibt. Der Titan 3 legt auch noch mal einiges drauf was Bühnendarstellung und Auflösung angeht. Wie der E80 hat auch der Titan 3 einen nicht zu stark angehobenen Bass und spielt relativ natürlich, die Mitten hören sich beim Titan 3 auch um einiges besser an als beim E80. Dafür kostet der E80 auch wahrscheinlich nur die Hälfte.

Vergleich zum Noir

Hier würde der Titan 3 in Sachen Soundstage und Auflösung überliegen. Der Noir ist außerdem sehr viel bassbetonter.

Fazit

Der Titan 3 hat eine natürliche Soundsignatur mit hervorragenden Mitten und sehr guter Verarbeitung. Ein besonderer Vorteil an ihm sind die austauschbaren Kabel, die auch relativ günstig nachgekauft werden können. Mit ihm lässt sich so ziemlich jedes Musikgenere hören, von Elektro bis zu klassischer Musik.

Andere lesenswerte Reviews

http://www.head-fi.org/products/dunu-titan-3/reviews/15085 (Englisch)