1More Triple Driver E1001 im Test

1More Triple Driver E1001 im Test

1MORE Triple Driver
9.1 Testbericht
Pros
+ leichte Bassbetonung, sehr klare Mitten und Höhen
+ Gute Tiefenstaffelung und Instrumentenseperation
+ Sehr gute Auflösung
+ Viel Zubehör
+ Sehr gute Preis-Leistung
+ Gute Verarbeitung
+ Ansprechendes Design
Cons
- Für manche vielleicht zu viel Bass
- Gerader Klingenstecker
Bewertung
Der 1More Triple Driver gehört klanglich zu den besten In-Ear Kopfhörern um die 100 Euro, besonders die sehr gute Auflösung und die klaren Mitten und Höhen machen den Triple Driver zu einer Kaufempfehlung, wenn ein In-Ear Kopfhörer mit einer leichten Bassbetonung gesucht wird. Zudem ist die Verarbeitung gut, die In-Ear Kopfhörer kommen mit reichlich Zubehör und sie sehen sehr edel aus.

Zum Angebot!
Klang10
Verarbeitung8.5
Zubehör9.5
Komfort8.5
Preis-Leistung9

Die Firma 1More, welche auch hinter der Entwicklung der sehr beliebten Xiaomi Piston 3 und Xiaomi Hybrid steckt, bringt mit dem 1More Triple Driver E1001 einen preislich erschwinglichen Hybrid In-Ear Kopfhörern mit 3 Schallwandlern heraus.
Der 1More Triple Driver dürfte der derzeit preiswerteste In-Ear Kopfhörer mit 2 Balanced-Armatur Treibern und einem dynamischem Treiber pro Seite auf dem Markt sein. Nun hatten wir die Gelegenheit den Triple Driver ausführlich zu testen.

1More Facebook-Seite: facebook.com/1MOREDeutschland

Als Erstes fällt die sehr hochwertige und schön gestaltete Verpackung auf. Das sieht man in dem Preisbereich nicht so häufig, man hat das Gefühl einen wirklichen Premium-In-Ear Kopfhörer erworben zu haben.

1More Triple Driver Verpackung1More-Triple-Driver

 

Lieferumfang

Im Zubehör ist enthalten:

1More-Triple-Driver

  • 6 Paar Silikon Ohrstöpsel in verschiedenen Größen
  • 3 Paar Schaumstoff-Ohrstöpsel
  • 1 x Aufbewahrungsbox
  • 1 x Flugzeug-Adapter
  • 1 x Kabelclip

Besonders gelungen ist hier die Aufbewahrungsbox, welche einen Magnetverschluss hat und sehr hochwertig wirkt. Die vielen verschiedenen Ohrstöpsel mit den bequemen Schaumstoff-Ohrstöpsel runden zusätzlich das Gesamtbild ab.

Technische Daten

Frequenzbereich: 20-40,000 Hz
Impedanz: 32 Ohm
Empfindlichkeit: 99 dB
Treiber: 1x Dynamisch 2x Balanced-Armature
Gewicht: 18 Gramm

Verarbeitung

 1More-Triple-Driver 1More-Triple-Driver

 

Das Gehäuse besteht aus Metal,  die Schallrohre des Gehäuses ist abgewinkelt und es befindet sich ein Entlüftungsloch für die Treiber je Seite am Gehäuse.
Der Klinkenstecker ist gerade und nicht abgewinkelt, wir empfinden um 90° oder 45° abgewinkelte Klinkenstecker haltbarer. Die Kabelverbindungen zum Gehäuse und zum Klinkenstecker sind mit Gummi gut verstärkt und bieten eine gute Zugentlastung.

Die Kabel sind mit Kevlar umschichtet und zusätzlich doppelt ummantelt, der untere Teil des Kabels nach der Y-Verbindung ist zusätzlich mit Stoff verstärkt. Das Kabel ist nicht besonders anfällig für Mikrofonie (Kabelgeräusche), durch den mitgelieferten Kabelclip können diese auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Das Kabel ist zudem recht flexibel verheddert sich nicht so leicht.

Die Verarbeitung ist insgesamt gut für den Preis, aber nicht so überragend wie beim RHA MA750.

Design und Fernbedienung

1More-Triple-Driver1More-Triple-Driver

Das Gehäuse erscheint in einer rosegoldenen metallic Farbe mit bläulichem Mittelteil. Das Design des 1More Triple Drivers ist gut gelungen, denn die In-Ear Kopfhörer wirken sehr edel und hochwertig.

Die Triple Driver gibt es nun auch in silber (titanium)

Zusätzlich befindet sich standardmäßig eine Android und Apple kompatible 3-Tasten-Fernbedienung mit integriertem Mikrofon am rechten Kabel. Das Mikrofon hat eine gute Sprachqualität und der Kopfhörer lässt sich so gut als Headset verwenden.

Komfort

Wir empfanden den Tragekomfort als sehr gut, dadurch das die Schallröhre am Gehäuse leicht abgewinkelt ist und sich das Gewicht des Gehäuses gut verteilt, fallen die In-Ear Kopfhörer auch nach längeren Hörsessions nicht unangenehm auf. Gerade mit den beigelieferten Schaumstoff-Ohrstöpsel tragen sie sich wirklich sehr angenehmen. Hat man die passende Ohrstöpselgröße für sein Ohr gefunden, sitzen sie auch sehr sicher im Ohr und fallen nicht heraus.

Seitenverkehrt könnten die Triple Driver auch mit dem Kabel über den Ohren getragen werden, wenn diese Trageweise bevorzugt wird.

Klang

Die Tripel Driver haben zusammengefasst einen eher bassbetonten Sound mit klaren Mitten und sehr sanften, klaren Höhen. Besonders gut gelungen sind die Mitten: durch den zusätzlichen Balanced-Armatur Treiber klingen diese sehr klar und ausgewogen.

Glücklicherweise lässt sich der 1More Triple Driver mit einem einfachem Smartphone gut antreiben, es wird nicht unbedingt ein High-Res-Player oder Kopfhörerverstärker benötigt, obwohl hier zwei Balanced-Armature Treiber zum Einsatz kommen.

Auflösung

Sehr positiv ist die gute Auflösung und Detailliertheit des Klanges. Diese reicht sogar noch über die des schon sehr gut auflösendem Degauss Labs Noir hinaus, was ihn zu den bestauflösensten In-Ear Kopfhörern um die 100 Euro macht.

Bass

Wer neutrale In-Ear Kopfhörer gewöhnt ist, ist bei den Triple Driver falsch. Der dynamische Treiber sorgt für einen voluminösen Bass der Bassliebhaber ansprechen wird, was aber nicht heißt, dass der Bass zu sehr überhand nimmt, sondern er ist nur mittelmäßig betont. Für klassische Musik ist der Triple Driver aber eher Kopfhörer zweiter Wahl, hierfür hat der Kickbass zu viel Impact.

Trotz leicht ausgeprägtem Basses bleiben die unteren Mitten noch gut erhalten, was nicht zuletzt am Blanaced-Armatur Treiber liegt, der für rein für die Mitten zuständig ist.

Mitten

Bei den Mitten glänzen die Triple Driver ganz besonders, durch den Blanaced-Armatur Treiber klingen die Mitten sehr klar und präsent ohne dabei zu aufdringlich zu wirken.

Höhen

Die Höhen sind sehr sanft und entspannt gehalten, “S” und “Sch” laute nerven hier nicht und es kann stundenlang gehört werden, ohne dass das Gehör durch die Höhen ermüdet. Wie die Mitten fallen auch die Höhen durch ihre besondere Klarheit auf, wie sie nur ein In-Ear Kopfhörer mit Balanced-Armature Treiber hervorbringen kann.

Bühne

Großartig ist die gute Instrumentenseperation. Wenn viele Instrumente im Raum spielen, können diese sehr gut auseinander gehalten werden und es entsteht eine mittelgroße Bühne. Die Tiefenstaffelung ist nicht ganz so überragend wie beim Degauss Labs Noir, aber im Vergleich zu vielen anderen In-Ear Kopfhörer in dem Preisbereich sehr viel ausgeprägter, es entsteht eine gute Räumlichkeit.

Isolation

Die Isolation von Außengeräuschen ist durchschnittlich gut, mit den Schaumstoff-Ohrstöpseln wird die Isolation leicht verstärkt.

Lautstärke

Mit einem einfachem Smartphone kann der 1More Triple Driver auf maximaler Lautstärke ohrenbetäubend laut spielen.

Fazit zum 1More Triple Driver

Der 1More Triple Driver gehört klanglich zu den besten In-Ear Kopfhörern um die 100 Euro, besonders die sehr gute Auflösung und die klaren Mitten und Höhen machen den Triple Driver zu einer Kaufempfehlung, wenn ein In-Ear Kopfhörer mit einer leichten Bassbetonung gesucht wird. Zudem ist die Verarbeitung gut, die In-Ear Kopfhörer kommen mit reichlich Zubehör und sie sehen sehr edel aus.

Klinkenstecker Lightning für Apple
 
2017-06-01T20:16:31+00:00 Testberichte, Unter 200 Euro|

Teile dies

Teile diesen Beitrag mit Freunden!